* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Winter

 

Jahresglanz dem End sich neigt
Und winterlich die Welt verhüllt
 In weiß Gewande Land sich zeigt
Und das Herz mit Eis erfüllt

Lebensfreud wohin du bist?
Unter Berg von Eis begraben
Weltliches die Sonne misst
Um an erquickend Wärm zulaben

Glückes Funk erstahrt zur Säul
Dem Spiegellicht ergeben
Winterschmach oh sei mein Kreul
In diesem Dasein ohne Leben.

 © Sää

 

27.11.06 20:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung